Travelling

7 Gründe, warum jeder mal alleine reisen sollte

In den letzten Jahren bin ich schon des Öfteren alleine verreist bzw. war für einen längeren Zeitraum (= länger als 2 Wochen) alleine im Ausland. Wenn ich anderen davon erzählt habe, dass ich bald alleine weggehen würde, kamen eigentlich immer die gleichen Reaktionen: „Hast du keine Angst davor, alleine zu verreisen?“, „Ich würde mich das niemals trauen!“, „Was machst du denn dann, wenn du den ganzen Tag alleine unterwegs bist?“, „Ich finde das total mutig, ich würde sowas niemals machen!“. Solche Reaktionen sind sicherlich nachvollziehbar, aber es gibt zahlreiche wirklich gute Gründe, warum jeder mindestens einmal im Leben alleine verreisen sollte. Welche das (für mich) sind, könnt ihr jetzt lesen!

1 Man muss keine Kompromisse eingehen: Man kann einfach tun und lassen, was man möchte
Dass man einfach tun und lassen kann, was man möchte, ist sicherlich der offensichtlichste Grund, der für das Alleinereisen spricht. Morgens um 5 aufstehen, um den Sonnenaufgang zu bestaunen oder doch lieber ausschlafen? Am Strand entspannen oder lieber in den Bergen wandern gehen? Den ganzen Tag im Museum verbringen oder doch lieber Shoppen? Das alles entscheidest ganz allein DU! Von meinen Freundinnen höre ich oft „Ich kann im Urlaub eh nicht Shoppen gehen, weil mein Freund dazu keine Lust hat“; von den Männern kommt dann oft sowas wie „ICH würde ja heute 15km bis ins nächste Dorf wandern, aber SIE würde das niemals mitmachen“. Wenn man alleine reist, muss man sich nicht einschränken lassen – man kann einfach immer das machen, worauf man gerade Lust hat! Man muss auf niemanden Rücksicht nehmen, man muss keine Kompromisse eingehen und man muss keine Diskussionen über mögliche Tagespläne führen. Wenn man alleine reist, hat man einfach die absolute Freiheit, zu jeder Zeit des Tages genau das zu machen, was man gerade möchte – Luxus!

2 Man lernt viel mehr (und viel einfacher) Menschen kennen
Wenn man mit seinem Partner, seiner besten Freundin, seinem Bruder oder sonst wem verreist, ist das Interesse meist nicht so hoch, andere Menschen kennenzulernen – man hat sich ja bewusst dazu entschieden, mit der jeweiligen Person zu verreisen und möchte die gemeinsame Zeit im Urlaub genießen. Wenn man hingegen alleine unterwegs ist, sucht man aktiver den Kontakt zu anderen Personen. Gerade in Hostels oder über Couchsurfing lernt man sehr schnell andere Leute kennen, die in den meisten Fällen ebenfalls Alleinreisende sind, mit denen man Erfahrungen austauschen oder eventuell sogar gemeinsam weiter reisen kann. Hierbei ist es einfach nur wichtig, dass man offen auf andere Menschen zugeht! Ich habe in den letzten Jahren schon zahlreiche tolle Menschen im Ausland kennengelernt, zu denen ich noch heute Kontakt habe.

3 Das Selbstbewusstsein wird gestärkt
Es wird sicherlich mal vorkommen, dass man sich verläuft, die Unterkunft dreckig ist, man den Bus verpasst oder sonst etwas passiert. Situationen, in denen man mit Problemen konfrontiert wird, wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit immer wieder mal geben. Natürlich ist das nicht einfach, aber es ist ein tolles Gefühl, wenn man solche Situationen ganz alleine meistert. Ich bin in NYC des Öfteren in die falsche Subwaylinie gestiegen und hatte auf einmal keine Ahnung mehr, wie ich zurück in mein Apartment kommen sollte. In Liverpool teilte ich mir als einzige Frau ein Hostelzimmer mit sechs fremden Männern. Als ich das erste mal alleine in Spanien war, verstand ich kaum ein Wort Spanisch (und die Spanier kaum ein Wort Englisch), so dass ich mich irgendwie alleine zurechtfinden musste. Das sind sicherlich Situationen, die in dem jeweiligen Moment beängstigend sind, aber durch solche Erfahrungen wächst man an sich selbst, überwindet Ängste, und wird sehr viel selbstbewusster.

4 Man lernt sich besser kennen
Ich glaube viele Menschen meiden das Alleinesein, weil irgendwann der Punkt kommt, an dem man gezwungen ist, sich mit sich selbst auseinender zu setzen. Viele haben Schwierigkeiten damit, dabei ist es total wichtig, sich mit sich selbst zu beschäftigen und sich selbst besser kennenzulernen. In welcher Lebensphase befinde ich mich gerade? Was möchte ich erreichen? Bin ich glücklich mit dem, was ich mache? Wenn ja, wieso? Wenn nein, was müsste sich ändern? Gibt es etwas in meiner Vergangenheit, das ich bereue? Wenn ja, wie kann ich daraus lernen?

5 Man lernt, alles ein wenig entspannter zu sehen
Dadurch, dass man in zig Situationen auf sich alleine gestellt ist und Probleme alleine meistert, lernt man, das Leben ein wenig entspannter zu sehen. Es läuft nicht immer alles so, wie man es sich vorstellt oder geplant hat, aber das Leben geht weiter – vielleicht anders, als zunächst gedacht, aber eine Alternative muss ja nicht immer negativ sein. Wenn man alleine reist, merkt man irgendwann, dass man sich auf sich selbst verlassen kann, es nicht schlimm ist, wenn nicht immer alles so funktioniert wie man möchte, und dass man auch in den schwierigsten Situationen darauf vertrauen kann, dass alles irgendwie gut ausgehen wird. Gleichermaßen geht man irgendwann sehr viel entspannter damit um, wie andere Menschen über einen selbst denken: Irgendwann macht man sich keine Gedanken mehr darüber, ob man sich jetzt wirklich ungeschminkt aus dem Haus trauen kann, ob man sich durch seinen Akzent direkt als Touri outet, ob die Kassiererin den Einkauf komisch findet, etc.

6 Alleine sein bedeutet nicht, dass man einsam ist!
Für mich gehört es zu einem gesunden Selbstwertgefühl dazu, dass man gut alleine sein kann – erst wenn man mit sich selbst im Reinen ist, sich selbst so liebt wie man ist und keine Probleme damit hat, alleine zu sein, kann man meiner Meinung nach eine gute Beziehung zu sich selbst aufbauen. Ich mache mein Glück nicht von anderen Personen abhängig und fühle mich so wie ich bin vollständig. Ich bin gerne alleine und genieße die Zeit mit mir selbst. Ich finde das sehr wichtig, denn schließlich bin ich die einzige Person, mit der ich mein ganzes Leben lang 24/7 klarkommen muss. Natürlich genieße ich es auch sehr, Zeit mit anderen Menschen zu verbringen, aber gleichermaßen genieße ich eben auch die Zeit, die ich mit mir selbst verbringe.
Für mich gibt es einen großen Unterschied zwischen Alleinsein und Einsamkeit: Ein Mensch ist allein, wenn kein anderer um ihn herum ist; ein Mensch fühlt sich hingegen einsam, wenn er andere Menschen um sich herum vermisst. Einsamkeit entsteht aus einer Unzufriedenheit heraus und weckt den Wunsch nach sozialem Anschluss, emotionaler Bindung, Bestätigung, Zugehörigkeitsgefühl und Beachtung. Alleinsein hingegen ist selbst gewählt und für mich zudem eine Zeichen von Reife.
Wenn ich also alleine verreise, heißt das nicht, dass ich mich dann auch automatisch einsam fühle. Natürlich kann es vorkommen, dass ich bestimmte Menschen vermisse oder mir wünschte, sie wären in diesem einen bestimmten Augenblick bei mir, aber ich weiß ja, dass die Reise irgendwann ein Ende hat und ich jeden wiedersehen werde. Und so lange habe ich ja mich selbst!

7 Die Vorfreude auf Zuhause
So schön es auch ist, alleine zu verreisen – genauso schön ist es sicherlich, irgendwann auch wieder nach Hause zu kommen. Gerade wenn man alleine verreist, merkt man umso mehr, welche Menschen man wirklich vermisst und auf welche Menschen man sich wirklich freut, wenn man zurückkehrt.

Seid ihr schon mal alleine verreist? Wenn ja, wohin und wie lange?

Fotos (entstanden in Edinburgh, November 2016): heimaterfahren

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Belinda Wilhelm
    21. Februar 2017 at 18:54

    Ein wunderbarer Artikel, liebe Caro!! Und definitiv wahr, was du sagst!
    Ich persönlich bin noch nie allein gereist, finde die Idee aber durchaus schon länger interessant und würde es auch gern mal machen. :)

    • Caro
      Reply
      Caro
      15. August 2017 at 19:14

      vielen lieben Dank! trau dich ruhig – du wirst es nicht bereuen!!

  • Reply
    Lux und Poppy
    21. Februar 2017 at 21:26

    Ein super schöner Beitrag! Und die Bilder sind EIN TRAUM! Edinburgh habe ich natürlich sofort erkannt – halloooo? Bin jetzt schon neidisch, dass ich nicht sofort wieder hinfliege haha :D

    • Caro
      Reply
      Caro
      15. August 2017 at 19:14

      haha :D ich würde am liebsten auch sofort wieder hin :O und vielen Dank! :)

  • Reply
    Jasmin
    22. Februar 2017 at 19:10

    Liebe Caro,
    ich kann das ganze so vollkommen unterschreiben und stimme dir wirklich in ALLEN Punkten zu! Dem ist nichts hinzuzufügen! Habe aktuell auch etwas ähnlichen auf meinem Blog angesprochen, weil mein Freund gerade 4 Wochen ALLLEIN in Mexiko ist und warum das für mich vollkommen okay ist! Ich bekomme nämlich auch immer die gleichen Fragen und so langsam platzt mir der Kragen :D echt anstrengend und nervig sich ständig wiederholen zu müssen!

    Die Fotos von Edingburgh sind übriges der Hammer! Dein Freund macht wirklich super schöne Fotos und ich freue mich schon auf deine Vlogs, wenn die mal online kommen :D <3 ich gedulde mich aber natürlich noch und möchte dir keinen Druck machen oder so!

    Ich wünsche dir noch einen schönen Abend <3
    deine Jasmin

    • Caro
      Reply
      Caro
      15. August 2017 at 19:14

      den Kommentar habe ich auch gerade erst gesehen, tut mir leid! :O vielen vielen Dank für deinen lieben Kommentar! <3 ich finde es toll, dass dein Freund alleine in Mexiko war und dass das für dich vollkommen in Ordnung ist - so sollte es meiner Meinung nach immer sein!

    Leave a Reply